Am Sonntag, 06.05. lud der Jugendchor zu seiner ersten Andacht unter dem Motto „AN[GE]DACHT-
Wir feiern Jesus“ in die Kirche nach Stuttgart- West ein. Thematisch vollzogen die Jugendlichen mit
Lesungen, Gebeten und moderner Musik die Geschehnisse des Kirchenjahres von der Passion über
Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten nach und nutzten dabei in Text und Musik neue
Ausdrucksformen.

 


Neu war auch, dass zur Andacht ehemalige Mitglieder des Jugendchores zur aktiven Teilnahme
eingeladen waren. So fanden sich am Freitag vorher Jugendliche und junge Familienväter- und
mütter zur Probe ein und hatten sichtlich Freude beim gemeinsamen Musizieren.


Die Jugendlichen brachten sich im Chor, in der Band und bei Lesungen ein, leiteten das gemeinsame
Gebet mit allen Besuchern an und simulierten das „Reden in fremden Zungen“. Dazu trugen sie den
Auszug aus Apostelgeschichte 4,2 „Und sie wurden alle erfüllt vom Heiligen Geist und begannen, in
fremden Sprachen zu reden“ in neun verschiedenen Übersetzungen von Englisch über Griechisch bis
Hindi vor.


Aus dem Fundus des vor 10 Jahren initiierten Bühnenprojekts „Jesus Trilogie“ kam ein Teil der
Tontechnik und diverse Scheinwerfer zum Einsatz. Mit letzteren wurde der abgedunkelte
Kirchenraum während der Andacht in unterschiedliche Farben getaucht. Liedtexte und passende
Bildimpulse wurden an die Wand projiziert und zogen sich wie ein roter Faden durch die Andacht.


Parallel zur Andacht fand ein Kinderprogramm statt, bei dem die Kinder unter dem Motto „Gott,
mein Fallschirm“ experimentell angeregt wurden, die Bedeutung von Gottes Hilfe und seinem Schutz
nachzuvollziehen. Dazu bastelten die Kinder für rohe Eier im weitesten Sinne „Fallschirme“ und
testen diese auch auf ihre Tauglichkeit, wobei den Praxistest leider nicht alle Fallschirme bestanden…

 

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv