Probenwochenende des International Youth Convention Choir (Süddeutschland) für das Pop Oratorium „I AM“

vom  10. – 12. Mai 2019

in Stuttgart-Fellbach

 

Von Freitag den 10. Mai 2019 bis Sonntag den 12. Mai 2019 fand das Proben-wochenende des International Youth Convention Choir (IYCC) des Gebietes Süddeutschland für das Pop Oratorium, dass am Internationalen Jugendtag 2019 (IJT) in Düsseldorf aufgeführt wird, statt.

Am Freitag den 10. Mai 2019 kamen ab 15 Uhr alle Sängerinnen und Sänger nach und nach in der Kirche Stuttgart-Fellbach an, ließen sich registrieren und konnten noch eine Kleinigkeit zu sich nehmen. Das Catering Unternehmen Feinkost Dittmann, das uns auch am IJT verköstigen wird, versorgte uns am ersten Tag der Probe mit Currywurst und leckeren Antipasti. Die Chorprobe begann pünktlich um 18:00 Uhr.

Wir wurden alle sehr herzlich zum Probenwochenende begrüßt und haben erst einmal miteinander gebetet. Danach gab es einige organisatorische Dinge zu besprechen und anschließend ging es auch schon los.

Der Dirigent des Pop Oratoriums Gerrit Junge stieg unter Beifall auf die Bühne.

Er war sehr motiviert und hieß uns auch noch einmal herzlich willkommen und stellte uns Sigi Hänger am Klavier (Komponist des Pop Oratoriums) und die Band, die uns musikalisch begleitete vor.

Das Einsingen mit Gerrit Junge, war eines der anderen Art. Dieser Dirigent sprühte vor Leidenschaft und hatte so eine Freude daran mit uns zu singen, dass wir voller Begeisterung waren und somit perfekt auf das kommende Wochenende eingestimmt wurden.

Nun ging es auch schon los mit der Probe der Songs des Pop Oratoriums und den Liedern für den Gottesdienst in Düsseldorf (Mitschnitte einiger Songs können im Internet angehört werden).

Zwischendurch gab es eine Kaffeepause. Dann stellte sich Benjamin Stoll der Regisseur des Pop Oratoriums „I AM“ vor und erklärte uns den Inhalt der Geschichte und den Ablauf der Show in der Merkur-Spiel-Arena in Düsseldorf.

Um ca. 21.30 Uhr war der erste Probentag auch schon zu Ende.

Am Samstag den 11. Mai 2019 um 11 Uhr war der Beginn des 2. Probentages.

Wir begannen mit Gebet und wieder mit einem tollen und leidenschaftlichen Einsingen.

Wir alle hatten erneut viel Spaß. Voll motiviert ging es dann in die Probe. Jeder gab sein Bestes.

Es gab unter anderem ein leckeres Mittagessen mit Spätzle und Gulasch. Für die Vegetarier und Veganer war auch bestens gesorgt. Gestärkt ging es mit einem Schauspielerischen Part seitens des Regisseurs Benjamin Stoll weiter und daraufhin auch wieder mit der eigentlichen Probe.

Eine Kaffeepause war auch wieder eingeplant und abends wurden wir mit einer leckeren Pizza belohnt.

Der Höhepunkt dieses Wochenendes war der Jugendgottesdienst mit unserem Apostel Jürgen Loy.

Dieser begann um 19:00 Uhr. Unser Apostel diente mit dem Wort aus 1. Mose 3, Vers 9: „Aber Gott, der Herr rief: „Adam, wo bist du?“.

Wir als Chor haben ein paar Lieder sowohl aus dem Pop Oratorium als auch für den Gottesdienst, der mit unserem Stammapostel Schneider in Düsseldorf stattfinden wird, gesungen. Dir Kirche war komplett voll. Und mit dem Anfang des ersten Liedes „Lord Reign In Me“ waren die große Gemeinschaft, die Harmonie und die Vorfreude der Jugendlichen auf den IJT 2019 deutlich spürbar.

Unser Apostel war sehr beeindruckt und sagte: „Ich bin sprachlos“. Er drückte seine Freude aus und meinte: „Der Chor hat in diesem Gottesdienst mitgedient!“

Dann war der 2. Probentag auch schon wieder vorbei.

Am Sonntag den 12. Mai 2019 um 10 Uhr begann der dritte und letzte Probentag

für das Pop Oratorium.

Und zum letzten Mal gab es wieder das leidenschaftliche und mitreißende Einsingen mit unserem großartigen Dirigenten Gerrit Junge, der voller Elan und ohne Ermüdungserscheinungen den großen Chor von über 1.100 Sängerinnen und Sängern durch die letzten Stunden des Probenwochenendes führte.

Unter anderem zeigte uns Simon, IJT Botschafter des Bereiches NAK Süd ein Video mit allgemeinen Informationen zum IJT 2019 in Düsseldorf.

Nach einem leckeren Mittagessen ging es weiter mit dem letzten Teil der Probe.

Nun waren wir auch schon fast am Ende eines unglaublich tollen Probenwochen-endes angekommen.

Gerrit Junge hatte noch ein paar Abschiedsworte zu sagen. Unter anderem erzählte er uns von der Entstehung des Pop Oratoriums „ICH BIN“. Das ganze startete ganz klein in einem Kinderraum in einer Kirche, als er und Sigi Hänger begannen die Idee des Projektes umzusetzen. Aus dieser kleinen Idee wurde letztendlich etwas ganz großes: „DAS POP ORATORIUM  - ICH BIN“. Damit hat Gerrit Junge und sein Team absolut nicht gerechnet.

In dem Pop Oratorium geht es um die Ich-bin-Worte von Jesus in Verbindung mit seinen Wundern. Es wurde auf Deutsch geschrieben und hatte in Dortmund die Uraufführung. Des Weiteren wurde es noch einige Male in Deutschland mit großem Erfolg aufgeführt.

Das Pop Oratorium für die Aufführung in Düsseldorf, in der über 3.000 Menschen verschiedener Nationen mitwirken werden, wurde dafür extra in Englisch übersetzt und umgeschrieben.

Die mitreißenden Geschichten aus dem Leben Jesu musikalisch zu begleiten ist ein Gänsehauterlebnis für alle.

Gerrit Junge dankte auch explizit den Bezirksdirigenten, die die Chöre so gut vorbereitet haben.

Einer der Chormanager sprach nochmal einen großen Dank an alle Organisatoren und an unseren leidenschaftlichen Dirigenten Gerrit Junge, dem genialen Komponisten Sigi Hänger, dem tollen Catering Unternehmen Feinkost Dittmann und vielen anderen aus. Allen schenkten wir einen tosenden Applaus. Außerdem wurde noch ein Techniker mit einer Brezel am Band als sogenannter „Küstenschwabe“ ausgezeichnet.

„Last but not least“ kam unsere große Freude durch das Schlusslied „I AM“ zum Ausdruck. Wir waren alle so berührt von dem wundervollen Erlebnis des Probenwochenendes.

Die Vorfreude auf den kommenden IJT 2019 in Düsseldorf war sehr stark zu spüren.

Beendet wurde der Tag mit Gebet und guten Wünschen für die Heimreise.

(JS)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv