beten

Wie bete ich eigentlich?

Im letzten Jugendgottesdienst wurden die Gebete hervorgehoben, aber zugleich aufgezeigt das es in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist das man beten lernt. 

Beten ist nicht schwer, jeder von uns kann es. Oft weiß man vielleicht nicht was man sagen soll oder wie man es sagen möchte. Um euch hierbei ein wenig zu Unterstützen habe ich mich dazu entschlossen diesen Beitrag zu schreiben.

Was sagt die Bibel zum Beten?

Die Bergpredigt enthält einige Hinweise zum Beten (Mt 6,5-8): Man soll sein Beten nicht zur Schau stellen und außerdem nicht viele Worte machen, denn „euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet“. Das Gebet soll vielmehr von Herzen kommen.

In drei Gleichnissen hob Jesus wichtige Aspekte des Betens hervor: Im Gleichnis vom bittenden Freund stellte er heraus, dass ein inständiges Gebet Wirkung hat (Lk 11,5-10). Das Gleichnis von der bittenden Witwe fordert zu beharrlichem und geduldigem Beten auf (Lk 18,1-8). Mit dem Gleichnis vom Pharisäer und Zöllner zeigte er die Bedeutung der Demut beim Beten (Lk 18,10-14).

 

Zusammengefasst würde ich persönlich Sagen du kannst mit allen deinen Anliegen zu Gott kommen. Du kannst in einem Gebet auch nichts vergessen, den Gott weiß was in unserem Herzen steht. Es kommt auch nicht auf die länge eines Gebetes an, sondern nur darauf das man fest bittet und vertraut.

Eure Jugendleiter, Betreuer und Amtsträger unterstützen euch sicher, auch für ein gemeinsames Gebet stehen Sie euch zur Verfügung.   (TA)

 

Die Gebete der neuen Konfirmanden sollen euch hierbei Unterstützen und euch Kraft geben, vielen Dank nochmals:

 

Lieber himmlischer und allmächtiger Vater

Wir kommen heute zu dir und erbitten uns deine Hilfe. Alle hier bekommen oder haben schon ein
neues Umfeld bekommen. Manche gehen auf eine neue Schule oder wechseln die Klasse. Andere
treten eine neue Arbeitsstelle an. Dass stellt uns vor neue Herausforderungen und dazu brauchen
wir deine Unterstützung. 
Wir bitten dich um verständnisvolle und nette Vorgesetzte und Lehrer. Wir bitten dich, dass wir uns
schnell und unkompliziert in die Gemeinschaft einfügen können und neue Freundschaften knüpfen
können. Gib, dass wir uns mit allen gut verstehen und keinen unnötigen Streit anfangen. 
Wir sind dankbar für die neue Chance, für eine Weiterentwicklung und einen Neuanfang. Wir sind
dankbar möglicherweise unsere Situation zu verbessern und Neues wagen zu können. Wir sind
dankbar für jegliche Hilfe die wir durch Familie, Gemeinde und dich lieber Gott empfangen.
Wir denken an alle, die in der selben Situation sind und nicht weiterwissen. Schenk ihnen Kraft und
Mut auf deine Hilfe zu vertrauen.
Das erbitten wir, aber nicht unser sondern dein Wille geschehe. 
Amen

 

Lieber himmlischer Vater
Danke dass du uns bis hierher geführt hast und dass wir nach einer abgeschlossenen Sache neu
anfangen dürfen. Du kennst unsere Sorgen. Einige von uns bekommen keine Studien- oder
Ausbildungsplätze oder wissen noch gar nicht was sie machen sollen. Hilf ihnen bitte ihre
Entscheidungen zu treffen. Bitte hilf ihnen, dass sie viel Spaß bei ihrer neuen Ausbildung haben
oder eine gewünschte Stelle bekommen. Bewahre Sie, wohin sie auch gehen. Falls sie umziehen
müssen oder wollen, lass Sie eine nette verständnisvolle Gemeinde finden. Nimm noch alles
hinzu, was wir nicht in Worte fassen konnten. Zum Schluss noch, du kennst unsere große Bitte,
Lass die Zeit schnell vergehen und sende bald deinen Sohn.
In Jesu Namen
Amen

 

Lieber Gott
Danke, dass das letzte Schuljahr bzw. Semester gut war und danke für die Freunde die wir letztes
Jahr gefunden haben. Bitte mach, dass die Lehrer bzw. die Professoren nett sind und unsere
Noten gut sind. Und bitte mach, dass alle neuen Schüler, bzw. Mitstudenten sich wohlfühlen und
dass unsere Mitschüler bzw. Mitstudenten auch gute Noten schreiben und sich die ganze Klasse
bzw. der ganze Kurs gut versteht.
Sende deinen Sohn bald. Bitte erhöre das Gebet.
Amen

 

Lieber himmlischer Vater
Wir sind dankbar, dass wir gut nach Hause gekommen sind und uns nichts passiert ist. Wir sind
dankbar, dass wir Eltern und Geschwister haben dürfen. Wir danke dir, dass wir zukünftig nette
Klassenkameraden und Arbeitskollegen, Lehrer und Chefs haben dürfen.
Wir bitten dich und danken dir jetzt schon dafür, dass wir gute Noten und deinen Engeldienst
haben dürfen. Wir bitten dich, dass wir nicht verschlafen. Bitte segne auch unsere Lehrer, Chefs
und Eltern.
Um Jesu Willen
Amen

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv